Nicole's Weg


Wo fange ich an, wenn ich etwas über mich erzählen will. Es kommt natürlich darauf an, wie sehr will ich mich präsentieren, wie sehr will ich meine Masken fallen lassen.

Aber heutzutage gibt es nichts mehr zu verheimlichen.

Für mich bedeutet Mensch Sein eine ständige Abwechslung zu erfahren, an schmerzhaften Erfahrungen und dann wieder an anderen Erfahrungen, die schön, weit und groß, erweiternd sein können. Beides fördert das Lernen und das persönliche Wachsen. Bis man dann erkennt, dass man auch Gestalter und Regisseur seines eigenen Lebens sein kann und nicht mehr Passagier, der sich steuern lässt. Damit werden auch gleichzeitig die Anzahl der schmerzhaften Erfahrungen weniger.

Vielleicht ist die Textpassage aus dem Lied "Dieser Weg" von Xavier Naidoo am passendsten für meinen bisherigen Weg.

"Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer. Nicht mit vielen wirst du dir einig sein, doch dieses Leben bietet so viel mehr"


Seine Worte berühren mich, weil ich erst jetzt in ein Bewusstsein, in meine eigene Klarheit komme, die es mir möglich macht zu sagen: jetzt gehe ich in das was dieses "soviel mehr bieten ist" hinein.

Als Skorpion Geborene weiß ich, was es bedeutet in den Hades hinabzusteigen, um dann zur richtigen Zeit als Phoenix wieder aufzusteigen. Die Untiefen ängstigen mich nicht, ganz im Gegenteil ich habe immens an Ihnen gelernt.

Ich war immer jemand, der hinterfragt hat, der weitergehen wollte, der tiefer blicken wollte, der sich mit Oberflächlichem nicht zufrieden gab, nach Außen hin immer freundlich, bemüht, "brav" angepasst und fast immer das Strahlekind war, der Sonnenschein.

Ich habe ein großes Herz und ich liebe das Leben und doch hat auch ein Mensch, der oftmals wirkt, als hätte er keine Probleme, seine Themen. Einerseits in der Essenz, in seiner Matrix vorgeburtlich bereits mitgenommen und dann weiters die Spiegelung in der Familie, in der er geboren wird und aufwächst, sowie die Prägung durch seinen Wohnort und noch so einiges, was auf ihn zukommt, geschweige denn von seinem persönlichen Seelenauftrag, Seelenwunsch, den er leben möchte auf Erden, der früher oder später immer stärker das innere Sehnen hervorruft.

Doch jeder sucht sich für sein Leben Themen aus, die es gilt (sofern man hinschauen will) aufzuarbeiten, in die Balance in sich zu bringen, um schliesslich als geerdeter, ganzer bewusster Mensch seine ursprüngliche Essenz zu leben voller Liebe, Freude und Leichtigkeit.

Worte sind so leicht dahingeschrieben. Doch jeder, der sich seine eigenen Schattenseiten, Schattenthemen bereits gestellt hat bzw. nach und nach stellt, denn es geht immer nur in Dosen, der weiß, wovon ich schreibe.

Oftmals trifft diese tiefere, innere Suche auch auf Unverständnis. Doch früher oder später macht sich jede Seele auf den Weg, nachzufragen, sich zu erklären oder gar zu hoffen, dass einem sein nahes Umfeld versteht, ist ein sinnloses Unterfangen. Geht man diesen Weg doch für sich und allein. Lichtvolle Augenblicke gibt es sehr wohl, wenn man dann im Laufe der Zeit Seelen trifft, die sich erkennen und es dann plötzlich einfacher wird, man anders atmet und merkt, man ist angekommen auf bekanntem Terrain und spürt, dass es abseits der Herkunftsfamilie etwas Anderes gibt.

Ich bin den herkömmlichen Weg gegangen, der von einem Mädchen aus der Stadt erwartet wurde. Schulabschluss machen, sich einen passenden Job suchen, bin kurz nach der Matura daheim ausgezogen, erstmals eine Beziehung gelebt und meine eigene Wohnung gehabt. Jung und unverbraucht habe ich mich in das Berufsleben gestürzt. Genau zu wissen, was ich wollte von dem war ich weit entfernt. Ich hatte so viele Ideen, Wünsche, Träume, Hoffnungen und viele Talente und Begabungen mitgebracht.

Aber auch das kann für einen Menschen fast zu viel sein. Aus dem vielen zu entscheiden, was genau ist es. Will ich mich überhaupt spezialisieren?

Schlussendlich bin ich den praxisorientierten Weg gegangen, habe viele Erfahrungen in unterschiedlichen Firmen und Branchen gesammelt, mich stets nebenbei weitergebildet. Doch damals war es für eine junge Frau noch nicht so einfach eine Führungsposition zu übernehmen, geschweige denn Unterstützung zu bekommen, gefördert zu werden. Von Genderbewusstsein, gar Gender Gap war vor 15 Jahren weit und breit nichts zu lesen.

Ich habe einen postgraduate Abschluss an der Donau Uni Krems gemacht, habe immer gerne gelernt, mich weitergebildet, mir viel angeschaut im Laufe der Jahre, war eine Zeitlang im Ausland, in Rotterdam, habe mich aus meiner Komfortzone bewusst hinausbefördert und abseits meiner gewohnten Umgebung gelebt. Diverse andere Ausbildungen, Firmen, Menschen kreuzten meinen Weg. Die letzten 10 Jahre waren sicherlich die intensivsten meines bisherigen Lebens, wobei die Zeit seit 2017 mich nochmals speziell gefordert hat.

2017 wurde meine lange brach liegende kreative Ader wieder aufgebrochen, ich male seitdem. Bunt, abstrakt und öffnend. Zu sehen unter: www.nicolemartinot.com

Dann bin ich meinem Lebensmenschen begegnet und nun ist alles anders.

Mich neu leben, meinem Ruf, meiner Berufung folgen, neuer Wohnort, neues Bewusstsein, neue Klarheit.

Vergleichen lässt es sich mit einem Gewässer, in dem alle Schlacken, aller Schlamm nach und nach entfernt wurde, aufgelöst wurden und sich die wunderbaren unterschiedlichen Farbtöne des Wassers zeigen. Es immer klarer wird, man das Spiegeln und Glitzern im Sonnenlicht beobachten kann, bis auf den Grund blickt und die Schönheit des Gewässers immer mehr entdeckt und es so sein lassen kann, wie es ist. Das Natürliche, das Ursprüngliche sich nach dem Prozess der Reinigung wie von Selbst zeigt.

freestyle.solutions ist für mich mein Ausdruck, mein Weg und mein tiefer Glaube daran, dass wir Menschen alles lösen können. Dass es für alles, was wir geistig fabriziert haben, auch im positiven Sinne Lösungen gibt. Soviel gilt es auszugleichen in uns, damit sich dann im Außen unsere Geklärtheit und unser Mut, gepaart mit unserer Selbstliebe zeigen kann.

Soviele Menschen sind mürbe, träge, unzufrieden, leer und müde die gleichen Mühen und die gleichen Wege immer wieder zu gehen. Wollen raus aus dem Kreislauf, wissen aber nicht wie und geben auf, nach und nach. Leben von kurzfristigen Erfolgserlebnissen, kurzfristigen Glücksgefühlen.

DOCH DIESES LEBEN BIETET EBEN SOVIEL MEHR.

Ein neuer Blick, eine neue Perspektive ermöglicht Erkenntnis. Damit erhellt sich plötzlich deine Situation. Dinge können sich klären, wenn du willst und bereit bist weiterzublicken.

Ich bin Beraterin, Inspirateurin, Innovateurin, Transformateurin, Feel Good Managerin, Impulsgeberin.

Nicht alle wollen hinschauen, manche gibt es durchaus, die den althergebrachten, rein rationellen Weg weitergehen wollen, doch viele sehnen sich nach dem Unerklärbaren, dem noch nicht Sichtbaren und wünschen sich diese neue Pfade zu betreten, neue Fußspuren zu hinterlassen.

Und für diese Ausrichtung, für diese Menschen biete ich meine Erfahrungen, mein Wissen und meine hohe empathische Kraft an, denn gemeinsam geht es leichter.

Es sind immer die Menschen, egal ob sie in der Struktur einer Familie oder einer Firma agieren.

Dabei darf sich auch das Rad der Arbeit, des Berufes neu erfinden. Ein Riesenthema im Leben eines Menschen.

Wir dürfen uns als Mensch neu erfinden, neu leben. Eingebunden in etwas Größeres sind wir alle. Dich daran wieder zu erinnern, zu begleiten für eine gewissen Zeit ist mein Auftrag als freestylerin, die Ihre eigenen Lösungen gefunden hat.

+43 699 17 347 348